Hypnose und Anleitung zur Selbsthypnose
 

In Hypnose lassen sich Tranceräume öffnen und auf die unbewussten Ressourcen und Kompetenzen von Menschen zugreifen. Dieses "stille Wissen" beinhaltet nicht nur vergessene und verloren gegangene Erfahrungen, sondern auch vorhandene, aber bisher ungenutzte Ressourcen und Potenziale. Darüberhinaus lässt sich das Unbewusste in den Lösungsprozess einbeziehen. Mit diesem Vorgehen stehen die gefundenen Lösungen in Einklang mit dem Selbst der Person und sind nicht von außen aufgezwungen.

Mit Selbsthypnose wenden Sie die Hypnose auf sich selbst an, was fast jedermann möglich ist. Mit Hilfe von Selbstsuggestionen (in Form von Wörtern, Bildern oder Imaginationen) versetzen Sie sich selbst in einen Trancezustand und haben damit einen Zugang zu Ihrem Unbewussten und Ihren unbewussten Ressourcen. Damit lassen sich die eigenen mentalen Fertigkeiten verfügbar und für die eigene persönliche Entwicklung und Selbstverwirklichung nutzbar machen.

Selbsthypnose dient der:

  • Steigerung von Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl
  • Lösung von Kreativitätsblockaden
  • Karriereplanung und berufliches Fortkommen
  • Unterstützung bei Entscheidungsfindung und Problemlösungen
  • Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung
  • Hilfe bei der Lösung von Konflikten und Krisen
  • Stressbew√§ltigung und Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung bei Nervosität, Ruhelosigkeit, innerer Anspannung, Niedergeschlagenheit
  • Verbesserung der Allgemeinbefindlichkeit
  • Steigerung körperlicher Abwehrkräfte
  • Raucherentwöhnung
  • geistige und spirituelle Entwicklung